Fair Shops: Das Vertrauenssiegel für Online-Shops

Fair-Shops.org ist entstanden, um guten Webshops mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen. „Gut“ bedeutet dabei die Bereitstellung von Services und Konditionen, die über das normale Maß hinaus gehen – und damit besonders fair gegenüber den Kunden sind. Kostenloser Versand, kostenlose Retouren, lange Rückgabezeiten, Bereitschaft zur Streitschlichtung sind Beispiele für Kundenvorteile, die nicht selbstverständlich sind. Daher gibt es fair-shops.org.

Shopzertifizierungen achten weniger auf die für die Kunden angebotenen Leistungen, sondern schauen vorrangig auf rechtliche Aspekte und Transparenz. Mehrwerte, die den Kunden bereit gestellt werden, finden aktuell kaum Beachtung.

Shopsiegel, die auf Kundenbewertungen abstellen, stellen ebenfalls nicht auf diese Mehrwerte ab. Dazu kommt, dass Online-Bewertungen immer stärker in der Kritik stehen. Einigen „Siegeln“, die Bewertungen mehr oder weniger unselektiert aus verschiedenen Quellen aggregieren, wurde diese Art der Bewerbung bereits gerichtlich untersagt.

Das Fair-Shops-Vertrauenssiegel kann nicht jeder Webshop erhalten. Nur wer ausreichend transparent ist und ausreichend Mehrwerte für die eigenen Kunden bereitstellt, ist qualifiziert für die Nutzung. Dabei spielt die Bereitstellung von Konfliktservices eine große Rolle – wenn sie auch nicht zwingend notwendig ist. Denn schief gehen kann und wird immer etwas. Wichtig ist nur, dass Händler (und Kunde) dann fair miteinander umgehen.

Fair Shops: Das Vertrauenssiegel für Online Shops

Fair-Shops Vertrauenssiegel & ID-Seite: Der Beweis für Fairness

Webshops, die den Fair-Shops-Standard erfüllen, haben die Möglichkeit, mit dem Fair-Shops-Vertrauenssiegel zu werben. Darüber hinaus werden die wichtigsten Bedingungen des Shops auf der zum Vertrauenssiegel gehörenden ID-Seite des Shops aufgeführt. Ein Beispiel können Sie hier einsehen.

Beispiel einer ID-Seite
Fair Shop Standard

Der Fair-Shops-Standard: Nicht leicht zu erfüllen

Der Fair-Shops-Standard enthält Anforderungen aus vier Bereichen: Präsenz, Sicherheit, Transparenz und Konditionen. Entweder wird der Standard direkt erfüllt oder es werden im Zuge der Prüfung einzelne Bedingungen des Shops angepasst, um dann den Standard zu erfüllen.

Alternativ können, bei Erfüllung aller zwingenden Kriterien, Module des Fair-Shops-Konfliktservice gebucht werden - um so die geforderten Bonus-Kriterien zu erfüllen. Die Konfliktservices helfen bei Streitigkeiten zwischen Kunde und Shop.

Fair-Shops-Standard